Kann man Kartoffeln mit Schale essen?

„Unter der Schale sitzen die meisten Vitamine“. Diesen Satz hört man immer wieder, vor allem von älteren Menschen. So isst man Äpfel und andere Obstsorten meistens ungeschält, auch weil die Schale viele Ballaststoffe enthält, die die Verdauung fördern und sättigen. Wie sieht es jedoch mit den Schalen von Kartoffeln aus? Dürfen sie mitgegessen werden oder sind sie sogar giftig?

Die Natur der Kartoffel

Um die Frage nach der Schale beantworten zu können, muss man zunächst die Kartoffel genauer betrachten. Das, was man von der Kartoffel isst, ist die Knolle, die in der Erde an den Wurzeln steckt. Deshalb ist sie auch nicht grün, da sie nicht mit Sonnenlicht in Berührung kommt und somit keinen Pflanzenfarbstoff bilden kann. Aus den Knollen entstehen Keime, die wieder neue Kartoffelpflanzen und natürlich auch Knollen produzieren. Wird die Kartoffel geerntet, kommt sie mit Sonnenlicht in Kontakt. Die Knolle reagiert mit dem Licht. Deswegen sollten Kartoffeln immer dunkel und kühl gelagert werden. Die Schale der Kartoffel enthält Alkaloide. Das bekannteste dabei ist Solanin. Diese Stoffe sind hochgiftig, jedoch für den Menschen nur in größeren Mengen. In der Natur braucht die Pflanze diese Stoffe, um sich vor Fressfeinden zu schützen. Deswegen befindet es sich auch in der Schale und auch in den Keimen. Solanin wird auch durch grüne Stellen sichtbar. Diese sollten auf keinen Fall mitgegessen und großzügig weggeschnitten werden.

Kann man nun die Schale mitessen oder nicht?

Die Schale der Frühkartoffel enthält nur wenig Solanin, da sie noch nicht lange gelagert wurde. Je länger eine Lagerung erfolgt, desto größer wird der Wert von Solanin. Die Kartoffeln heutzutage enthalten deutlich weniger Solanin als die Kartoffeln früher, so dass eine Vergiftung bereits dadurch schon unwahrscheinlicher ist.

Kartoffelschale essen oder nicht? Hier erfährt man es!

Ob Solanin gefährlich werden kann, hängt auch vom Körpergewicht ab. Das bedeutet, dass Kinder schneller Vergiftungserscheinungen zeigen wie Erwachsene. Symptome sind zum Beispiel Übelkeit, Atemschwierigkeiten, Krämpfe, Brechreiz und Durchfall. Sollte das nach einem Verzehr von Kartoffeln auftreten, suche bitte sofort einen Arzt auf.

Wenn du Kartoffeln mit Schale essen möchtest, achte darauf, dass es kleine Kartoffeln sind, die noch nicht lange gelagert wurden, und aus biologischem Anbau. Ein zweites Problem an der Schale ist nämlich, dass sich an ihr Schadstoffe und Düngermittel absetzen können. Esse die Kartoffeln nicht roh, sondern gut durchgegart, aber verzichte besser hauptsächlich auf nicht geschälte Kartoffeln, besonders für Kinder. Wasche die Kartoffel vor dem Garen gründlich und achte darauf, dass sie keine grünen Stellen aufweist.

Können Schwangere Kartoffeln mit Schale essen?

Das ist nicht empfehlenswert, da Solanin für das ungeborene Kind nervenschädigend sein kann. Es gibt keine aussagekräftigen Studien darüber, aber das Risiko kann man durch geschälte Kartoffeln ohne grüne Stellen vollkommen umgehen. Auch Babys und Kinder sollten besser keine Kartoffeln mit Schale essen.

Beinhaltet aber die Kartoffelschale nicht wichtige Vitamine?

Das ist falsch! Die Vitamine sitzen direkt unter der Schale. Die Schale selbst enthält nur Stoffe zur Abwehr von Fressfeinden, da ohne die Knolle keine neue Pflanze entstehen kann. Bei einem Apfel ist es anders. Er ist die Baumfrucht. Die Kerne, durch die ein neuer Baum reift, werden durch die Früchte von Vögeln gegessen und wieder ausgeschieden, wodurch sich der Samen verbreiten kann. Deswegen kann die Schale auch mitgegessen werden. Zurück zur Kartoffel: Die Vitamine sitzen also nicht in, sondern unter der Schale und in der restlichen Knolle. Achte deswegen darauf, die Schale zwar zu entfernen, aber dabei die Kartoffel möglichst dünn zu schälen. So sind Kartoffeln eine wichtige und gesunde Nahrungsgrundlage.

Kann man die Schale von Süßkartoffeln essen?

Was viele nicht wissen: Die Süßkartoffel ist nicht mit der Kartoffel verwandt. So kann sie sogar roh gegessen werden. Die Schale ist fester als die Pelle der Kartoffel, kann aber durch das fehlende Solanin ohne Probleme mitgegessen werden. Auch die Blätter der Süßkartoffel werden übrigens gegessen. Sie ähneln Spinat. Die Süßkartoffel enthält, auch in der Schale, viele Vitamine und Mineralstoffe und gilt als eines der gesundesten Gemüse.


Ähnliche Themen hier im Blog

Ein Kommentar für “Kann man Kartoffeln mit Schale essen?”

  1. Peter schrieb :

    Also ich esse immer mal wieder Kartoffeln mit Schale, beispielsweise auch vom Grill. Bisher lebe ich noch, aber ich würde es tatsächlich auch nicht damit übertreiben!

Einen Kommentar hinterlassen