Kartoffelbrei einfach selbst gemacht

Zwar gibt es in jedem Supermarkt entsprechendes Kartoffel-Pulver, mit man in wenigen Minuten Kartoffelbrei bzw. Kartoffelpüree zubereiten kann, bei so Fertigprodukten weiß man aber nie, was da alles drin steckt. Zudem ist die frische Zubereitung von Kartoffelbrei nun auch kein Hexenwerk. Nur etwas länger dauert es, wie ihr nachfolgend feststellen werdet.

Für das eigene Kartoffelpüree braucht man nur Kartoffeln, Wasser und Milch oder Sahne. Je nach Geschmack auch Butter und weitere Gewürze wie Muskat.

Als erstes schält man die Kartoffeln und schneidet sie in grobe gleich große Stücke. Diese kocht man nun im Salzwasser. Das dauert die meiste Zeit, circa 20 Minuten. Anschließend müssen die heißen Kartoffeln zerkleinert werden. Dies geht entweder mit einer Kartoffelpresse oder einem Kartoffelstampfer. Wer wie ich, beides nicht zur Hand hat, der muss etwas kreativ werden, um die Kartoffeln klein zu bekommen (eine Gabel reicht im Normalfall, allerdings können dann kleinere Stücke im Püree zu finden sein, wenn man die Kartoffeln nicht ordentlich zerkleinert). Auf jeden Fall sollte man die Kartoffeln aber nicht mit irgendwelchen Mixern bearbeiten, das führt nur zu einem klebrigen Brei.

Zu den zerkleinerten Kartoffeln gibt man nun etwas Milch/Sahne und ein bisschen Wasser von den gekochten Kartoffeln und rührt dies mit einem Schneebesen zu einem cremigen Kartoffelbrei unter. Anschließend kann man den eigenen Kartoffelbrei noch mit Salz, Muskatnuss und weiteren Gewürzen nach Wahl verfeinern.

Selbstgemachter kartoffelbrei mit Würstchen


Ähnliche Themen hier im Blog

Einen Kommentar hinterlassen