Ist Pizza wirklich so ungesund?

5 Januar 2014

Immer wieder wird gepredigt, esst bloß keine Burger, Fritten, Pizza und Co. Pizza gehört, unter anderem auch zum Fast-Food und das ist ja generell verpönt. Doch ist Pizza wirklich so ungesund? Die Antwort ist darauf wie so oft, „kommt halt darauf an“. Pizza ist nicht gleich Pizza und damit ist auch nicht jede Pizza gleich ein Gesundheitskiller. Ohnehin gilt hier auch mal wieder, wenn alles in Maßen geschieht, kann es auch nicht sonderlich ungesund sein. Aber gehen wir doch mal ins Detail. Weiter lesen »

Was gab es bei euch zu Silvester?

1 Januar 2014

Silvester ist mit Weihnachten das zweite kulinarische Großereignis im Dezember. Eine Zeit die bei den meisten ganz im Zeichen der Tradition steht. Ob Karpfen, Fondue oder Raclette, meist macht man jedes Jahr das gleiche. Welche Ess-Klassiker es so zu Silvester gibt, habe ich einmal im nachfolgenden Blogpost zusammengefasst. Da ich natürlich hier nicht alle Silvester-Speisen aufführen kann, würde ich mich sehr darüber freuen,wenn ihr in den Kommentaren schreibt, was ihr zu Silvester gegessen habt. Weiter lesen »

Ist Studentenfutter gesund?

28 Dezember 2013

Studentenfutter – ein Wort bei dem man schon beim Lesen sich klüger fühlt. Doch macht Studentenfutter nicht nur schlau, sondern ist auch noch gesund? Wie ich der Wikipedia entnommen habe, stammt der Name wohl von den im Studentenfutter enthaltenen Mandeln, die neben Rosinen, damals im 17. Jahrhundert die Hauptbestandteile der bekannten Mischung waren. Da Mandeln zu dieser Zeit aber verhältnismäßig teuer waren, standen sie vor allem finanziell gutgestellten Personen zur Verfügung und das waren damals eben Studenten.
Das hat sich zwar heutzutage geändert, da aber das Studentenfutter nun eine Vielzahl an unterschiedlichen Nüssen umfasst und Nüsse bewiesenermaßen einen positiven Einfluss auf Gehirn und Nervensystem haben, passt der Name immer noch wie die Faust aufs Auge. Mit Studentenfutter lässt es sich einfach besser studieren. Weiter lesen »

Was ist der Unterschied zwischen einer Clementine und einer Mandarine?

16 November 2013

Schaut man sich so eine Clementine an, könnte man sie für eine Mandarine halten. Gleiches gilt natürlich auch anders herum. Deshalb stellt sich zwangsläufig die Frage, wo denn die Unterschiede zwischen Clementinen und Mandarinen sind? Oder sind das gar einfach nur Synonyme?

Nein, tatsächlich sind Mandarinen und Clementinen eigene Früchte. So ist die Clementine (wahrscheinlich) eine Hybride zwischen Mandarine (Citrus reticulata) und Orange (Citrus sinensis). Im Gegensatz zu der Mandarine weist die Clementine kaum Kerne auf. Im Gegenzug können Mandarinen einfacher geschält werden. Übrigens kann es natürlich jederzeit vorkommen, dass Clementinen auch Kerne aufweisen. Im Vergleich zu Mandarinen sind es einfach nur weniger. Weiter lesen »

Pesto Rosso und alla Genovese von Barilla im Test

22 Oktober 2013

Zugegeben, dieser Beitrag kommt zu einem politisch recht fragwürdigen Zeitpunkt, hat doch vor rund einem Monat Barilla-Chef Guido Barilla mit seinen Aussagen zu Homosexuelle für reichlich Wirbel gesorgt. Da könnte man dann schon schnell auf die Idee kommen, der Hersteller verteile nun ein paar Pakete an Blogger, um das Image wieder gerade zu rücken. Dem ist aber wohl nicht so, da zu mir schon einige Tage vor den deutschen Medienberichten Kontakt aufgenommen wurde. Da sich Guido Barilla inzwischen entschuldigt hat und auch sonst denke ich alles darüber geschrieben wurde, soll das hier auch nicht weiterhin das Thema sein. Interessant an den Berichten fand ich viel mehr, dass man wieder ein bisschen in die Firmenstruktur eines großen Unternehmens Einblick bekommen konnte. So wusste ich beispielsweise nicht, dass zur Barilla-Gruppe auch die Knäckebrot-Marke „Wasa“ gehört und früher einmal auch die Bäckereikette Kamps im Besitzt war. Wieder etwas gelernt, aber auch darum soll es in diesem Beitrag nicht gehen. Viel mehr wurde mir von der PR-Abteilung ein Paket mit zwei Pesto-Sorten und eine Tüte Nudeln geschickt, von den ich euch heute berichten möchte. Weiter lesen »

Kartoffelbrei einfach selbst gemacht

17 Oktober 2013

Zwar gibt es in jedem Supermarkt entsprechendes Kartoffel-Pulver, mit man in wenigen Minuten Kartoffelbrei bzw. Kartoffelpüree zubereiten kann, bei so Fertigprodukten weiß man aber nie, was da alles drin steckt. Zudem ist die frische Zubereitung von Kartoffelbrei nun auch kein Hexenwerk. Nur etwas länger dauert es, wie ihr nachfolgend feststellen werdet. Weiter lesen »

Backofengerichte in der Pfanne machen

16 Oktober 2013

Eine Frage vor der wahrscheinlich noch nicht so viele Leute gestanden sind, aber dennoch interessant ist: Kann man ein Gericht für den Backofen / Mikrowelle auch einfach in der Pfanne machen? Zugegeben, ein Backofen dürfte fast jeder bei sich zuhause stehen haben, gerade in den jüngeren Jahren, wenn man sowieso noch nicht so viel kocht, reicht aber meist auch ein Herd. So geht es mir momentan gerade und da ich beim Einkaufen wohl etwas geschlafen habe, ist mein tolles, super leckeres und teures Schlemmer-Filet nur im Backofen machbar – wäre ich doch mal bei den Fischstäbchen geblieben. Weiter lesen »

Donuts selber machen – Einfach und schnell

23 September 2013

Kein Dunkin` Donuts Laden in der Nähe? Dann mache doch einfach deine eigene Donuts die angeblich so ähnlich schmecken sollen. Dies verspricht zumindestens die nachfolgende hübsche Dame vom Web-Videosender daarum. Im Video könnt ihr sehen, wie schnell und einfach man selbst Donuts machen kann. Für alle, für die das im Video zu schnell geht, folgt darunter noch einmal die Anleitung zum Donut machen als geschriebener Text.


Weiter lesen »

Chiliburger selber machen

11 September 2013

Burger sind gut, aber selbst gemachte Burger sind noch besser! Nachfolgend findet ihr ein Rezept des bekannten Kochs Ole Plogstedt, das er auf SAT1 gezeigt hat. Mit dem kannst auch du ganz selbst einen leckeren Chiliburger machen. Viel Spaß beim Zubereiten des eigenen Chiliburgers:

Für den Chiliburger braucht man:

  • Rinderhack
  • Brötchen
  • scharfe Habaneros
  • Salat
  • Zwiebeln
  • Tomaten
  • Gewürze

Wer es nicht ganz so scharf mag, der entfernt bei den Habaneros das Innere und die Kerne. Die klein geschnittenen Habaneros werden mit kleingeschnittenen Zwiebeln, Tomaten und Knoblauch in einer Pfanne erhitzt und darüber Olivenöl gegeben. In einer extra Schüssel über den Rinderhack etwas Chilli geben und mit Pfeffer abrunden. Das Hamburger Brötchen in der Pfanne rösten und wöhrendessen in der Pfanne mit einer Form das Rinderhack braten.

Das war es auch schon. Nachdem der Burger in der Pfanne fertig gebraten wurde, diesen auf das Bröten geben, darüber die Mischung aus Habaneros, Zwieben, Knoblauch und Tomaten geben, darauf noch ein bisschen Salat und anschließend kann die andere Brötchenhälfte den Chiliburger komplett machen.

Fischkauf mit gutem Gewissen!

28 Dezember 2012

Man hört es immer wieder, wirklich geändert hat sich aber noch nicht viel. Und doch treffen uns die Konsequenzen mit voller Wucht. Es geht um die Überfischung unserer Meere. Wie auch bei anderen Problemen die unserer Welt betreffen sind nicht nur die Menschen die Verursacher, sondern auch diejenigen die das Problem angehen können und auch müssen. Wir selbst haben es in der Hand, wie es mit dem Fischbestand in der Zukunft weitergehen wird. Weiter lesen »