Speise-Archäologen

Gestern habe ich in der ARD zum ersten Mal über die sogenannten Speise-Archäologen gehört. Diese haben sich der Speise-Archäologie gewidmet. Klingt alles recht seltsam, ist es aber eigentlich gar nicht. Sie erforschen nämlich, wie in früheren Zeiten gekocht wurde. Stattfindet dieses historische Kochen in den königlichen Küchen des Lieblingsschlosses Heinrichs VIII. Manchmal dürfen bei diesem ganz speziellen „Koch-Kurs“ auch Zuschauer dabei sein, im Normalfall aber nicht. Die Speise-Archäologie ist ja immerhin eine ernste „Wissenschaft“.

Die Grundlage des wissenschaftlich fundierten Kochens sind dabei zwei historische Kochbücher.

So, dann wäre dies auch geklärt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.