Geflügel schnell auftauen

Geflügel schnell & richtig auftauen

Der Klassiker, man freut sich schon auf den leckeren Hähnenschlegel oder die Geflügelbrust und muss dann feststellen, dass man vergessen hat das gefrorene Geflügel rechtzeitig aus der Gefriertruhe zu holen. Doch wie taut man nun das gefrorene Geflügel schnell auf? Geht das überhaupt? Hier erfährst du es!

Geflügel schnell auftauen

Wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, sollte man Geflügel nie schnell auftauen, sondern es richtigmachen (siehe hierzu mehr weiter unten). Wenn man es aber doch einmal vergessen haben sollte, die Hähnenschenkel rechtzeitig aus der Gefriertruhe rauszuholen, dann zeige ich nachfolgend ein Trick, wie man ausnahmsweise Geflügel schnell auftauen kann.

Variante 1: Warmes Wasser

Um das Geflügel schnell aufzutauen geht man folgendermaßen vor:

  1. Das Fleisch in einen Gefrierbeutel legen und wasserdicht verschließen
  2. Anschließend Wasser auf maximal 60 Grad erhitzen
  3. Gefrierbeutel mit dem Fleisch in das erhitzte Wasserbad geben und etwa 10 Minuten warten
  4. Geflügel anschließend sofort zubereiten

Sehr wichtig ist, dass das aufgetaute Geflügel auf jeden Fall sofort zubereitet und nicht noch bei Zimmertemperatur herumliegt.

Der Gefrierbeutel soll anschließend sicher entsorgt werden und man sollte aufpassen nicht in den direkten Kontakt mit dem Geflügel und dessen Fleischsaft zu kommen. Beim Auftauen von gefrorenem Geflügel enthält das Auftauwasser nämlich oft Salmonellen. Alle Gegenstände die mit dem Geflügel und dessen Auftauwasser in Kontakt gekommen sind, müssen sofort mit heißem Wasser abgespült werden. Gründliches Hände waschen ist ebenfalls Pflicht!

Die Gefahr von Salmonellen besteht natürlich dennoch weiterhin, deswegen muss das Geflügel anschließend gut durchgebraten werden.

Variante 2: Der zwei Pfannen-Trick

Dieser Trick zum schnellen Auftauen von Geflügel geht nur, wenn das Fleisch in dünnen Scheiben vorliegt. Dann kann man einfach einen Topf nehmen, diesen herumdrehen, dort darauf das Fleisch und auf das Fleisch einen weiteren Topf, der mit lauwarmen Wasser gefüllt ist. Diese Topfkonstruktion stellt man nun in den Kühlschrank. Würde man es bei Zimmertemperatur machen, könnten sich Salmonellen vermehren (Salmonellen vermehren sich im Temperaturbereich von 10 – 47°C – Quelle: Robert Koch Institut).  Nun 10 -15 Minuten warten.

Geflügel richtig auftauen

Obere Tipps zum schnellen Auftauen von Huhn und Co. sind wie gesagt nur für den Notfall geeignet. Hier erfährst du deshalb noch einmal in Kürze, wie man Geflügel richtig auftaut:

Das Fleisch soll langsam und schonend aufgetaut werden. Der beste und einzig richtige Ort dafür ist der Kühlschrank. Auf keinen Fall sollte man das Geflügel in der Küche bei Zimmertemperatur oder gar auf der Heizung auftauen. Das wären nämlich die optimalen Bedingungen für die Vermehrung der Salmonellen.

Damit das Fleisch keine Gerüche aus dem Kühlschrank annimmt, sollte man es abdecken, z.B. mit einem großen Teller. Ebenfalls sollte man vermeiden, dass das Geflügel in seinem eigenen Auftauwasser liegt, hierfür kann man es in ein Sieb geben und dieses Sieb über einen Behälter/Schüssel, sodass das Geflügel im Sieb liegt, das Wasser aber in den Behälter gehen kann. Dafür muss das Sieb einen gewissen Abstand zum Behälterboden haben.

Als Fautformel gilt, je 100g Fleisch braucht man ca. 1 Stunde für das Auftauen. Bei besonders großen Hähnchen oder andere Geflügelarten sollte man deshalb das Fleisch schon am Abend vor der Zubereitung in den Kühlschrank legen, damit es genügend Zeit zum Auftauen hat.

Das Auftauwasser muss anschließend sofort beseitigt werden und der Behälter mit sehr heißem Wasser gereinigt werden.

Das Geflügel sollte nach dem Auftauen sofort zubereitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.